Musikwissenschaftliche Tagung - AUSTAUSCHPROZESSE ZWISCHEN WEST UND OST IN DER EUROPÄISCHEN MUSIKKULTUR ANFANG DES 20. JAHRHUNDERTS

25. Januar 2018, Tagungsbeginn: 10:00 Uhr, Konzertbeginn: 19:30 Uhr

Foto: © Naydenova
Foto: © Naydenova

Die Tagung beinhaltet Vorträge zu diesem Thema, die von führenden MusikwissenschaftlerInnen aus Bulgarien, Deutschland, Litauen, Russland, Österreich und der Ukraine präsentiert werden. Die Veranstaltung markiert den Beginn einer Tagungsreihe, die jedes Jahr in einem anderen Land stattfinden und Austauschprozesse zwischen West und Ost bis in die Gegenwart beobachten und analysieren wird. Ausgehend von der Musik werden künftig auch andere Bereiche aus Kunst, Kultur und Wissenschaft mit Beiträgen zu diesem hochaktuellen Thema vertreten sein.
Zur aktiven Teilnahme an den Diskussionen sowie dem öffentlichen Gespräch ab 17:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen!
Das Konzert am Ende der Tagung rundet die Veranstaltung als lebendige Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis ab.

Es werden sowohl Werke von L. Ornstein, D. Nenov, D. Kaufmann, I. Strawinsky als auch russische Volkslieder zu hören sein.
Auf Ihr Kommen freuen sich u.a. Dr. Albena Naydenova (wissenschaftliche und künstlerische Leiterin) sowie Dipl.-Ing. Sandra Löcker-Herschkowitz und Katja Arzberger, Bakk. (Agenda Wien Landstraße).  

 

Tagung: Eintritt frei/ Konzert: Eintrittspreis 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €