Musik

Wir ersuchen um rechtzeitige Anmeldung für jede einzelne Veranstaltung!

Falls es Ihnen nicht möglich ist, zu der von Ihnen gebuchten Veranstaltung zu kommen, bitten wir unbedingt um A b m e l d u n g  (per Telefon oder E-Mail), vielen Dank!

RALPH BENATZKY – ICH STEH´ IM REGEN                                                                             Lieder, Texte, Tagebücher

Sonntag, 26. März 2017, 16:00 Uhr

Wolfgang Dosch, Gesang und Moderation 

Harumichi Fujiwara, Klavier

 

"Lassen Sie mich in Ruhe mit der exotischen Alpenrevue! " schrieb Benatzky in sein Tagebuch über jenes Stück, mit dem er sich am allerwenigsten identifizieren, mit dem sein Name aber unsterblich werden sollte: "Im Weissen Rössl". Sein Ziel war es, vor allem in Personalunion als Librettist und Komponist, das Niveau des musikalischen Unterhaltungstheaters zu heben. Neben seinen großen Werken für das Musiktheater schrieb er auch Filmmusik, doch seine Domäne war und blieb das Chanson. Benatzky führte Tagebuch von 1917 bis 1957 – wach, kritisch, spannend, humorvoll und oft zutiefst verzweifelt - aber immer brilliant kommentierte er sein Leben und seine Zeit. Wolfgang Dosch, als Sänger, Regisseur und Wissenschaftler einer der profundesten Operetten-Kenner, präsentiert mit seinem Soloprogramm Ralph Benatzky als eine der schillernden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, fernab von Operettenschmäh und

-seligkeit. 

Eintrittspreis 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €

ALEXANDER ZEMLINSKY - DAS FRÜHE LIED- UND KLAVIERWERKA

Donnerstag, 30. März 2017, 19:30 Uhr

Hermine Haselböck, Mezzosopran

Huw Rhys James, Klavier

 

Der in Wien geborene Komponist Alexander Zemlinsky (1871-1942) war ein bedeutender Vertreter der österreichischen Musik des Fin de Siècle. Er war als Komponist von Opern, Liedern, symphonischen Werken und Kammermusik sowie als Dirigent und Lehrer tätig. Die Lieder und Gesänge aus den ersten 20 Jahren seiner Kompositionstätigkeit nehmen einen herausragenden Platz in seinem Oeuvre ein.

Am Programm des heutigen Konzertes stehen Zemlinskys "Sieben Lieder" aus dem Nachlass (1889-1899), die "Sechs Gesänge" (1913) nach Texten von Maurice Maeterlinck op. 13, die "Walzergesänge" (1898) nach Toskanischen Liedern von Ferdinand Gregorovius op. 6, "Ländliche Tänze für Klavier" op. 1 (? 1891) und Gustav Mahlers "Lieder nach Texten von Friedrich Rückert" (1901-1902) sowie drei Lieder von Richard Strauss: "Die Nacht", "Allerseelen" und "Die Georgine".

Eintrittspreis: 15,- € / für StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- € 

Mit freundlicher Unterstützung des Alexander Zemlinsky Fonds

IM BANN DER ORTHODOXEN MUSIK

Donnerstag, 20. April 2017, 19:30 Uhr

"Im Bann der orthodoxen Musik" lautet das Motto des heutigen Konzertabends, an welchem fünf Künstler aus Bulgarien die Einmaligkeit dieser Musikrichtung vorstellen werden. Bulgarien – Land der magischen Stimmen, das  Land, in dem der sagenumwobene Sänger und Dichter Orpheus mit seiner Kunst Menschen, Natur und wilde Tiere verzaubert haben soll … Im Lauf der Jahrhunderte veränderten sich die Traditionen und  Besonderheiten dieser überlieferten Kunst. Im Jahr 864 erklärte der bulgarische König Boris I.  das Christentum zur offiziellen Religion, seit dieser Zeit existieren prächtige Kirchengesänge, die sogar die Herrschaft der Osmanen überdauerten. Ein paar dieser einzigartigen Gesangsstücke werden heute von den Sängerinnen Albena Naydenova und Svetla Karadjova dargeboten, unterstützt werden sie dabei von der Geigerin Iva Hölzl-Nikolova, dem Pianisten Wladimir Pantchev und dem Choreografen Jordan Stanimirov.
"Bulgarien ist ein Diamant des Schwarzen Meeres, aber seine Kunst ist kostbarer als alle Diamanten der Welt" hat einst ein begeisterter Poet Bulgariens geschrieben.

 

Fotos: Naydenova, Horowitz, Unbezeichnet  

Eintrittspreis 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €

PROSES LYRIQUES und MÉLODIES FRANÇAISES

Donnerstag, 4. Mai 2017, 19:30 Uhr

Nach dem großen Erfolg des Liederabends "Les Chemins de l'amour" mit der hoch geschätzten Sopranistin Christiana Serafin de Ocampo und dem feinfühligen Pianisten Teppei Soeda - er erhielt seine Ausbildung in Paris und ist Preiseträger vieler Wettbewerbe - gestaltet das kongeniale Künstlerduo neuerlich einen Konzertabend mit französischem Repertoire. Die ungewöhnliche Zusammenstellung der Konzertprogramme ist der Sängerin  immer wieder ein großes Anliegen und bietet die Möglichkeit, nicht nur ihr vielseitiges Repertoire, sondern auch ihre Liebe zur französischen Musik unter Beweis zu stellen. Gesungen werden "Proses Lyriques" von C. Debussy sowie "Mélodies Françaises" von  G. Fauré, R. Hahn, M. Ravel und F. Poulenc. Freuen Sie sich auf einen reizvollen und berührenden Abend!

 

Fotos: Anna Tögel, Unbezeichnet

Eintrittspreis 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €

KONZERT DER OTTO EDELMANN SOCIETY

Dienstag, 9. Mai 2017, 19:30 Uhr

Leitung: Peter Edelmann

 

Seit ihrer Gründung 2006 veranstaltet die ottoedelmannsociety Konzerte, Workshops, die Otto Edelmann Competiton Vienna und neuerdings plusopera, ein Showcase, das gesamte szenische Aufführungen mit Nachwuchstalenten produziert.
Sie hilft jungen Sängerinnen und Sängern, den Weg auf die Bühne zu erleichtern und bietet angehenden Künstlerinnen und Künstlern ein Podium, das Erlernte erstmals vor Publikum zu präsentieren. Auch Otto Edelmann widmete sich in seinen letzten Lebensjahren der Sängerausbildung und war Professor an der Musikuniversität Wien.
In diesem Konzert präsentiert die ottoedelmannsociety Preisträger des letzten Edelmann Wettbewerbes 2016, die zusammen mit jungen Talenten auftreten, die allesamt am Sprung ins Berufsleben stehen. 

Eintrittspreis 15,- €/ Vereinsmitglieder des Hauses Hofmannsthal 12,- €/ StudentInnen 5,- €/
ottoedelmannsociety-Mitglieder freier Eintritt

DAS ITALIENISCHE LIEDERBUCH VON HUGO WOLF

Donnerstag, 8. Juni 2017, 19:30 Uhr

W. Fritzsche, K. J. An Gebauer, A. A. Gaviria, Foto: © K. J. An Gebauer
W. Fritzsche, K. J. An Gebauer, A. A. Gaviria, Foto: © K. J. An Gebauer

Katharina Jing An Gebauer, Sopran 

Andrés Alzate Gaviria, Bariton

Wolfgang Fritzsche, Klavier

 

Die Gruppe Fritzsche-Gebauer bringt eine Neuerzählung des "Italienischen Liederbuches" von Hugo Wolf - so beginnen wir nicht mit dem klassischen "Auch kleine Dinge", sondern gleich mit dem letzten Lied "Ich hab in Penna einen Liebsten wohnen", und daraus ergeben sich mehrere Geschichten von verschiedenen Beziehungen mit oder ohne Happy End. Es erwartet Sie ein heiteres Kontrastprogramm! 

Eintrittspreis: 15,- €/ Vereinsmitglieder 12,- €/ StudentInnen 10,- € 

SALZBURGER FESTSPIELE 2017 IN WIEN   Teil 1

Montag, 12. Juni 2017, 19:30 Uhr

Prof. Oswald Panagl und Markus Vorzellner geben einen Überblick über die Opernproduktionen der Salzburger Festspiele 2017.

  

Bei diesen Abenden handelt es sich um ein Pionierprojekt. Prof. Oswald Panagl und Markus Vorzellner werden versuchen, einen gerafften Überblick über einige der Opernproduktionen zu geben, die bei den Salzburger Festspielen 2017 angeboten werden. Aufgrund der größeren Anzahl der Produktionen wird es sich bei diesen beiden Veranstaltungen nur um eine Auswahl handeln. Die dargebrachten Besprechungen der jeweiligen Werke werden jedoch an Detailliertheit und Hintergrundinformationen nichts zu wünschen übrig lassen. Zahlreiche Film- und Tonbeispiele werden die Abende abrunden.

 

2. Teil des Vortrages findet am Donnerstag, den 29. Juni 2017, 19:30 Uhr statt.  

Eintrittspreis: 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €

FINISSAGE DER AUSSTELLUNG KS OTTO EDELMANN

Donnerstag, 22. Juni 2017, 19:30 Uhr

Zum Ausklang der Ausstellung zum 100. Geburtstag von Otto Edelmann werden seine Söhne Peter Edelmann und Paul Armin Edelmann - am Klavier begleitet von Markus Vorzellner - singen. Beide wurden von ihrem Vater ausgebildet und stehen seit ihren frühen Anfängen nun schon über 30 Jahre erfolgreich auf der Bühne. Beide sind Baritone und werden auch Duette für diese Stimmlage zum Besten geben. Während sich Paul Armin verstärkt auch dem Liedgesang widmet, ist Peter seit 6 Jahren Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und widmet sich dem SängerInnen-Nachwuchs.

 

Fotos: Edelmann

Eintrittspreis 15,- €/ Vereinsmitglieder 12,- €/ StudentInnen 5,- €

" … DA IST IN MEINEM HERZEN DIE LIEBE AUFGEGANGEN"

Montag, 26. Juni 2017, 19:30 Uhr

Lieder von Franz Schubert und der Zyklus "Dichterliebe" von Robert Schumann 

 

Reinhard Mayr, Bass

Bernhard Pötsch, Klavier

Adelheid Picha, Moderation und Rezitation 

 

Als eine "lang entbehrte Seligkeit" beschrieb Schumann in einem Brief an seine Braut Clara das Komponieren von Liedern. Voller Liebesglück, aber auch voller Verzweiflung, Schmerz und Melancholie sind Schumanns Vertonungen nach 16 Gedichten von Heinrich Heine. Freuen wir uns auf einen Abend mit Liedern von Liebe und Sehnen.  

Eintrittspreis: 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €

SALZBURGER FESTSPIELE 2017 IN WIEN   Teil 2

Donnerstag, 29. Juni 2017, 19:30 Uhr

Prof. Oswald Panagl und Markus Vorzellner geben einen Überblick über die Opernproduktionen der Salzburger Festspiele 2017.

  

Bei diesen Abenden handelt es sich um ein Pionierprojekt. Prof. Oswald Panagl und Markus Vorzellner werden versuchen, einen gerafften Überblick über einige der Opernproduktionen zu geben, die bei den Salzburger Festspielen 2017 angeboten werden. Aufgrund der größeren Anzahl der Produktionen wird es sich bei diesen beiden Veranstaltungen nur um eine Auswahl handeln. Die dargebrachten Besprechungen der jeweiligen Werke werden jedoch an Detailliertheit und Hintergrundinformationen nichts zu wünschen übrig lassen. Zahlreiche Film- und Tonbeispiele werden die Abende abrunden.

Eintrittspreis: 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €